www.wuppertaler-rundschau.de

Sport-News

Handball, Fußball, Rollhockey etc.

BHC vor sportlichem Abstieg – und Urteil des Schiedsgerichts

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC muss das Auswärtsspiel am Donnerstagabend (30. Mai 2024) beim Tabellenzweiten Füchse Berlin (20:30 Uhr, Max-Schmeling-Halle) unbedingt gewinnen, um nicht als sportlicher Absteiger festzustehen. Umso mehr rückt das Urteil des Schiedsgerichts zur Lizenzverweigerung des HSV Hamburg in den Vordergrund. Mehr dazu: hier klicken!

BHC mit Showdown auf zwei Ebenen

(jak). Es ist schon eine besondere Situation, in der sich der Handball-Bundesligist Bergischer HC vor den letzten beiden Saisonspielen am Donnerstag (30. Mai 2024) bei den Füchsen Berlin (20:30 Uhr, Max-Schmeling-Halle) und am Sonntag (2. Juni) gegen die SG Flensburg-Handewitt (16:30 Uhr, PSD Bank Dome Düsseldorf) befindet. Sportlich droht der Abstieg, retten kann den BHC aber das Schiedsgericht. Die Hintergründe: hier klicken!

BHC verpflichtet Isländer Tjörvi Tyr Gislason

(jak). Der isländische Kreisläufer Tjörvi Tyr Gislason wechselt zum Handball-Bundesligisten Bergischer HC. Der 24-Jährige, der bislang in seiner Heimat beim Rekordmeister Valur Reykjavik spielt, erhielt zunächst einen Vertrag bis Sommer 2025. Mehr dazu: hier klicken!

Stutzke, Nothdurft und Seesing im erweiterten Olympia-Kader

(jak). Drei Spieler des Handball-Bundesligisten Bergischer HC stehen im 35er-Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele 2024 in Paris. Bundestrainer Alfred Gislason nominierte Lukas Stutzke, Tim Nothdurft und Aron Seesing in den Kader. Mehr dazu: hier klicken!

„Wunschspieler“ Cejas soll für WSV-Tore sorgen

(jak). Neuzugang Nummer sieben beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV ist Stürmer Pedro Santiago Cejas. Der 23 Jahre alter Argentinier, der auch die italienische Staatsbürgerschaft besitzt, kommt von Rot-Weiß Ahlen. Philipp Hanke wechselt nach Bocholt. Mehr dazu: hier klicken!

Fußball am Wochenende

Landesliga: Cronenberger SC - SC Düsseldorf-West 4:5
Bezirksliga: SSV Germania Wuppertal - SV Solingen 7:2, SSV Dhünn - FSV Vohwinkel 2:10, TSV Ronsdorf - 1. FC Wülfrath 2:3

WSV verpflichtet Verteidiger Subaru Nishimura

(jak). Der neue Kader des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV nimmt immer deutlichere Konturen an. Am Sonntag (26. Mai 2024) gab der Verein die Verpflichtung von Außenverteidiger Subaru Nishimura vom Oberliga-Meister Sportfreunde Baumberg bekannt. Mehr dazu: hier klicken!

Kommentar: Der BHC taugt als Buhmann nicht

(jak). Seit Jahren gilt der als Handball-Bundesligist BHC als einer der Vorzeigeclubs in Wuppertal und der bergischen Region. Er produziert keine Skandale (zumindest werden keine öffentlich), ist Vorbild für strukturierte Sponsoren-Akquise und eines der wenigen sportlichen Aushängeschilder. Doch momentan befindet sich der BHC in einer handfesten juristischen Auseinandersetzung. Einige Handball-Fans schieben ihm dabei die Rolle des Buhmanns zu. Zu Recht? Zum Kommentar: hier klicken!

WSV-Trainer Parlatan unmittelbar vor dem Abflug

(jak). In Kürze will der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV verkünden, ob Trainer Ersan Parlatan bleibt oder geht. Die Tendenz ist eindeutig: Nach Rundschau-Informationen verlässt der 46-Jährige, der seit Januar im Amt war, das Bergische Land wieder. Mehr dazu: hier klicken!

BHC trennt sich von Schmitz und Exner

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC löst die eigentlich noch bis 2025 laufenden Verträge mit den Nachwuchsspielern Tobias Schmitz und Aaron Exner vorzeitig zum Saisonende auf. Infos: hier klicken!

Bilogrevic kehrt zum WSV zurück

(jak). Der Fußball-Regionalligist hat am Donnerstag (23. Mai 2024) seinen nächsten und damit fünften Neuzugang offiziell bestätigt. Dominik Bilogrevic, dessen Name schon seit Tagen rund um das Stadion am Zoo geisterte, kehrt vom Ligakonkurrenten SC Paderborn U21 zurück. Infos: hier klicken!

Das Stadion am Zoo bekommt sein EM-Outfit

(jak). An den Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV erinnert im Stadion am Zoo momentan kaum etwas. Aus gutem Grund: Unmittelbar nach dem letzten Saisonspiel gegen Düren (1:1) haben die Arbeiten begonnen, um die Arena als Trainingsstätte der slowenischen Nationalmannschaft während der EM in Deutschland herzurichten. Infos und Bilder: hier klicken!

Der BHC schaut nach Hannover

(jak). Es war ein Spiegelbild der Saison, das 31:31-Unentschieden des Handball-Bundesligisten Bergischer HC am Pfingstsonntag (19. Mai 2024) gegen den TBV Lemgo. Mehr denn je richtet sich der Blick nun auf die Entscheidung des Schiedsgerichtes über die (nicht erteilte) Lizenz des HSV Hamburg für die Saison 2024/25. Mehr dazu: hier klicken!

WSV will nun die letzten internen Fragen klären

(jak). Auch am Pfingstmontag (20. Mai 2024) war Gaetano Manno, der Sportliche Leiter des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, wieder unterwegs, um Spiele und potenzielle Neuzugänge zu beobachten. Derweil stehen weitere Personalentscheidungen an. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Interimscoach Pütz: „Die Mannschaft lebt“

Zwei Punkte sollten her für den Handball-Bundesligisten Bergischer HC gegen den TBV Lemgo Lippe. In der mit 2.386 Fans nicht ausverkauften Wuppertaler Uni-Halle wurde es nach dem 31:31 einer. Der BHC hat mit Blick auf die Tabelle weiter Hoffnung. Die Stimmen aus der Pressekonferenz: hier klicken!

BHC bleibt sportlich (noch) im Rennen

(jak). Der Handball-Bundesligist BHC hat die Chance, bis auf einen Punkt an die Nichtabstiegsplätze heranzukommen, nur halb genutzt. Das Team um Trainer Arnor Gunnarsson trennte sich am Sonntagnachmittag (19. Mai 2024) vom TBV Lemgo Lippe mit 31:31 (15:16) und hat zwei Spieltage vor dem Saisonende zwei Punkte Rückstand an den HC Erlangen. Infos und Bilder: hier klicken!

WSV: Atmaca kommt, Stadion wird zum Base Camp

(red/jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat Dildar Atmaca vom Ligakonkurrenten 1. FC Bocholt verpflichtet. Das hat der Verein am Sonntagvormittag (19. Mai 2024) bekanntgegeben. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Coach Parlatan: „Beste Entscheidung treffen“

(jak). Den neunten Sieg im neunten Heimspiel des Jahres gab es zwar nicht. Dennoch endete die Saison für den Fußball-Regionalligisten WSV ob der Umstände zufriedenstellend. Die Stimmen nach dem 1:1 gegen Düren aus dem Presseraum des Stadions am Zoo. Mehr dazu: hier klicken!

Hagemann gibt Zusage, der WSV wird Dritter​

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat die Saison 2023/24 mit einem Remis beendet. Das Team von Trainer Ersan Parlatan trennte sich am Samstagnachmittag (18. Mai 2024) vom 1. FC Düren mit 1:1 (0:1). Es waren nach acht Siegen die ersten Punktverluste in diesem Jahr daheim. Das Spiel im Stadion am Zoo sahen 4.744 Zuschauerinnen und Zuschauer.​ Mehr dazu: hier klicken!

Dams weiterhin in der WSV-Abwehr aktiv

(jak). Auch Defensivspezialist Niklas Dams läuft in der kommenden Saison für den Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV auf. Wie der Verein am Freitag (17. Mai 2024) mitteilte, wird der 33-Jährige seinen bis Sommer 2025 laufenden Vertrag erfüllen. Mehr dazu: hier klicken!

Semir Saric gibt dem WSV die Zusage

(rad/jak). Semir Saric läuft auch in der kommenden Saison für den Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV auf. Der Verein hat am Mittwochnachmittag (15. Mai 2024) bestätigt, dass der Mittelfeldspieler seinen Vertrag erfüllt. Mehr dazu: hier klicken!

BHC: Lizenzstreit geht in die nächste Runde

In der Handball-Bundesliga (HBL) schwelt der Konflikt um die Lizenzierungen für die kommende Saison weiter. Der Bergische HC reagiert nun auf Aussagen der Geschäftsführers Frank Bohmann, über die mehrere Medien berichtet hatten. Der Wortlaut: hier klicken!

WSV: Dilhan Demir kommt, Damjan Marceta geht

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat für die kommende Saison einen Stürmer verpflichtet. Dilhan Demir kommt vom Oberligisten SV Schermbeck. Der 20-Jährige war bereits in der Jugend für den WSV aktiv. Mehr dazu: hier klicken!

Munsters-Zwillinge wechseln zum WSV

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat seine ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison unter Dach und Fach gebracht. Die niederländischen Brüder Niek und Joep Munsters wechseln vom Ligakonkurrenten SV Lippstadt ins Bergische Land. Mehr dazu: hier klicken!

Der Sport am Wochenende (11./12. Mai 2024)

Zu den Partien und Ergebnissen: hier klicken!

Torwart Wozniak bleibt dem WSV treu

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat am Sonntag (12. Mai 2024) seine erste Vertragsverlängerung bekanntgegeben. Krystian Wozniak hütet auch in der Saison 2024/25 das Tor der Rot-Blauen. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Sportchef Manno: „In Kürze einige neue Spieler“

(jak). Am Bocholter Hünting wollte sich der Fußball-Regionalligist WSV für die 1:2-Hinspiel-Niederlage revanchieren und gleichzeitig Rang zwei sichern. So geschah es aber nicht. Die Stimmen aus dem Presseraum nach der verdienten 0:1-Niederlage: hier klicken!

 

WSV verliert Verfolgerduell und den zweiten Platz

(jak). Der ersatzgeschwächte Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat das letzte Auswärtsspiel der Saison verpatzt. Das Team von Trainer Ersan Parlatan unterlag am Samstagnachmittag (11. Mai 2024) beim 1. FC Bocholt mit 0:1 (0:0) und verpasste damit die Rückkehr auf Platz zwei. Das Speil sahen 2.359 Fans. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Endspiel um Platz zwei und das „letzte Geläut“

(jak). Es hatte schon einen gewissen Symbolcharakter. Als Ersan Parlatan, der Trainer des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, am Mittwoch (8. Mai 2024) auf der Pressekonferenz im Stadion am Zoo mit seinen Einschätzungen zum Auswärtsspiel am Samstag (11. Mai) beim 1. FC Bocholt (14 Uhr, Stadion am Hünting) begann, waren im Hintergrund die Glocken der nahen Sonnborner Hauptkirche zu hören. Das letzte Geläut sollte es aber natürlich nicht für den WSV sein. Mehr dazu: hier klicken!

WSV: Parlatan ist stolz, Manno zuversichtlich

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat durch ein Tor in der Nachspielzeit seine weiße Heimweste 2024 verteidigt. Trainer Ersan Parlatan ließ anschließend in der Pressekonferenz seinen Gefühlen freien Lauf. Die Stimmen aus dem Stadion am Zoo: hier klicken!

WSV gewinnt in letzter Sekunde dank Schweers

(jak). In der Fußball-Regionalliga hat der Wuppertaler SV im Jahr 2024 auch das achte Heimspiel gewonnen. Das Team von Trainer Ersan Parlatan schlug am Dienstagabend (7. Mai 2024) im Nachholspiel die U23 von Fortuna Düsseldorf mit 1:0 (0:0). Offiziell 1.163 Zuschauerinnen und Zuschauer verfolgten die Partie im Stadion am Zoo. Zum Spielbericht: hier klicken!

Fußball-RL: WSV - Düsseldorf U23

Zum Vorbericht: hier klicken!
Zum Liveticker: hier klicken!

BHC-Klassenerhalt rückt immer näher

(jak). Der Bergische HC spielt aller Wahrscheinlichkeit nach auch in der Saison 2024/25 in der Handball-Bundesliga. Das HBL-Präsidium hat am Montag (6. Mai 2024) die Beschwerde des HSV Hamburg mit Blick auf die Lizenzverweigerung abgewiesen. Damit bleibt den Norddeutschen nur noch der Gang vor das verbandsinterne Schiedsgericht. Mehr dazu: hier klicken!

WSV: Benschop nach Aachen – und Parlatan nach Berlin?

(jak). Der vierte Abgang des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV heißt erwartungsgemäß Charlison Benschop. Der 34 Jahre alte Stürmer wechselt zum Drittliga-Aufsteiger Alemannia Aachen. Das wurde am Montag (6. Mai 2024) bestätigt. Mehr dazu: hier klicken!

Pytlik-Wechsel vom WSV zu Viktoria Köln offiziell

(jak). Verteidiger Kevin Pytlik wechselt vom Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV in die 3. Liga (die Rundschau berichtete). Viktoria Köln hat am Montagmittag (6. Mai 2024) die Verpflichtung des 26-Jährigen bekanntgegeben. Mehr dazu: hier klicken!

Manno hofft auf Zusagen der „Achse“ und von Neuen

(jak). Immer mehr lüften sich die personellen Nebel beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. In der kommenden Woche dürfte weitestgehend feststehen, welche Spieler bleiben, welche gehen und welche neuen kommen. Mehr dazu: hier klicken!

Der Sport am Wochenende (4./5. Mai 2024)

Zu den Partien und Ergebnissen: hier klicken!

WSV-Trainer Parlatan: „Immer weiter angelaufen“

(jak). Ungeachtet der unsicheren Zukunft wollte der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV sportlich weiter überzeugen und gegen RW Ahlen seine Heimstärke unter Beweis stellen. Was die Mannschaft dann auch tat und 2:1 gewann. Die Stimmen aus dem Presseraum des Stadions am Zoo: hier klicken!

Erst Chancenwucher, dann noch der WSV-Sieg

(jak). Der Fußball-Regionalligst Wuppertaler SV hat auch das siebte Heimspiel des Jahres gewonnen. Die Rot-Blauen schlugen am Samstagnachmittag (4. Mai 2024) den Tabellenletzten RW Ahlen durch späte Treffer mit 2:1 (0:0). Ins Stadion am Zoo kamen nur 1.354 Fans. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Klassenerhalt möglich – HSV ohne Lizenz

(jak). Die Chancen des Handball-Bundesligisten Bergischer HC auf den Klassenerhalt sind am Freitag (3. Mai 2024) enorm gestiegen. Die Lizenzierungskommission hat dem HSV Hamburg keine Lizenz für die Saison 2024/25 erteilt. Bleibt es dabei, würde der BHC den frei werdenden Platz einnehmen. Mehr dazu: hier klicken!

BHC: „Rote Karte gegen Ladefoged tut einfach weh“

Mit dem dritten Sieg in Folge wollte der Handball-Bundesligist Bergischer HC im Abstiegskampf den Druck auf den HC Erlangen erhöhen. Das wäre auch möglich gewesen, doch nach 60 Minuten lag der HSV Hamburg mit 32:30 vorn. Die Stimmen nach der Partie: hier klicken!

Pytlik-Abschied vom WSV in trockenen Tüchern

(jak). Beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV steht der nächste Abgang unmittelbar bevor. Dabei handelt es sich nach Rundschau-Informationen um Abwehrspieler Kevin Pytlik, der einem anderen Club die Zusage gegeben hat. Mehr dazu: hier klicken!

BHC protestiert, kämpft und verliert im Abstiegskampf

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC musste sich am Donnerstagabend (2. Mai 2024) im Auswärtsspiel beim HSV Hamburg vor 2.877 Fans mit 30:32 (18:15) geschlagen geben. Durch die Niederlage in einer äußerst turbulenten Partie liegt das Team der Trainer Arnor Gunnarsson und Markus Pütz drei Spieltage vor dem Saisonende drei Punkte hinter dem HC Erlangen und dem ThSV Eisenach (Freitag in Balingen) auf dem vorletzten Rang. Mehr dazu: hier klicken!

BHC zweifelt Lizenzerteilung für HSV an

Der Bergische HC kämpft auch auf juristischem Weg um den Verbleib in der Handball-Bundesliga. Dabei geht es um die Lizenz des HSV Hamburg, bei dem der BHC am Donnerstag (2. Mai 2024) antritt. Die Stellungnahme im Wortlaut: hier klicken!

BHC nach Erlangens Punktgewinn noch mehr unter Druck

(jak). Die Hoffnungen des Handball-Bundesligisten Bergischer HC, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, haben am Mittwochabend (1. Mai 2024) einen kleinen Rückschlag erlitten. Hauptkonkurrent HC Erlangen holte gegen den Tabellenfünften MT Melsungen in einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie ein 31:31 (17:12)-Unentschieden. Mehr dazu: hier klicken!

BHC schielt auf den Nichtabstiegsplatz

Nach den Siegen in Balingen und gegen Erlangen ist die Stimmung im Lager des Handball-Bundesligisten Bergischen HC hervorragend. Die Trendwende hat nicht nur Euphorie entfacht, auch die Faktenlage ist nicht mehr ganz so ernüchternd. Zwar stehen die Löwen weiter auf einem Abstiegsplatz, doch mit etwas Glück könnten sie den am Donnerstagabend (2. Mai 2024) verlassen. Dafür ist ein Erfolg beim HSV Hamburg (19 Uhr, Sporthalle Hamburg) nötig. Die Infos: hier klicken!

Auch Lukas Demming verabschiedet sich vom WSV

(jak). Beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV steht der zweite Abgang nach Phil Beckhoff fest. Lukas Demming, der im Sommer 2024 vom SC Wiedenbrück ins Stadion am Zoo gekommen war, wechselt zum Drittligisten SC Verl und damit in die Nähe seiner Heimatvereins. Das hat der WSV am Dienstagmittag (30. April 2024) bestätigt. Infos: hier klicken!

BHC will Aufwärtstrend beim HSV fortsetzen

(jak). Der Sieg gegen den HC Erlangen hat beim Handball-Bundesligisten Bergischer HC die Hoffnung auf den Klassenerhalt deutlich vergrößert. Am Donnerstag (2. Mai 2024) muss das Team in der Auswärtspartie beim HSV Hamburg (19 Uhr, Sporthalle Hamburg) nachlegen. Das ist schwierig, vor allem aber aus einem Grund nicht unmöglich. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Trainer Pütz: „Mit sehr gutem Gefühl aus dem Spiel“

(red/jak). Ein Sieg musste her für den Handball-Bundesligisten Bergischer HC im Abstiegsduell gegen den HC Erlangen. Und es gelang. Die Stimmen aus dem Wuppertaler Presseraum der Uni-Halle: hier klicken!

BHC siegt im Abstiegskrimi und darf weiter hoffen

(jak). Im Kampf um den Klassenerhalt hat der Handball-Bundesligist Bergischer HC am Sonntagnachmittag (28. April 2024) wichtige Punkte eingesammelt. Das Team gewann das „Abstiegs-Endspiel“ gegen den direkten Konkurrenten HC Erlangen mit 28:25 (13:11).  Alles dazu: hier klicken!

Der Sport am Wochenende (26. bis 28. April 2024)

Zu den Ergebnisse: hier klicken!

Der BHC-Endspiele nächster Teil - nun gegen Erlangen

(jak). Mit einem Sieg gegen den HC Erlangen will der Handball-Bundesligist Bergischer HC am Sonntag (28. April 2024) bis auf zwei Punkte ans rettende Ufer heranrücken. Anwurf in der Wuppertaler Uni-Halle ist um 16:30 Uhr. Der Vorbericht: hier klicken!

WSV-Coach Parlatan lässt seine Zukunft (noch) offen

(jak). Natürlich war Ersan Parlatan, der Trainer des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, enttäuscht ob der unnötigen 1:2-Niederlage am Freitagabend bei Fortuna Köln. Aber der 46-Jährige war auch stolz. Seine eigene Zukunft ist indes noch nicht geklärt. Mehr dazu: hier klicken!

Manno will bis kommende Woche erste Klarheit

(jak). Hinter Gaetano Manno, dem Sportlichen Leiter des Wuppertaler SV, liegen turbulente Wochen. Weitere stehen ihm mit Blick auf die schwierige Kaderplanung ob der Finanzprobleme bevor. Nach der vermeidbaren 1:2-Niederlage am Freitagabend (26. April 2024) bei Fortuna Köln gab er Einblicke in den Stand der Dinge: hier klicken!

WSV patzt und macht Aachen zum Meister

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat die vorzeitige Meisterschaft von Alemannia Aachen nicht verhindert. Die Mannschaft um Kapitän Lion Schweers verlor am Freitagabend (26. April 2024) beim SC Fortuna Köln mit 1:2 (0:1). Im Südstadion waren 3.272 Fans. Mehr dazu: hier klicken!

Fußball-RL: Fort. Köln - WSV

Zum Liveticker: hier klicken!

WSV-Akteure auf dem Präsentierteller

(jak). In der Fußball-Regionalliga bestreitet der Wuppertaler SV am Freitag (26. April 2024) sein vorletztes Auswärtsspiel. Die Partie bei Fortuna Köln im Südstadion beginnt um 19:30 Uhr. Wie das Team in der kommenden Saison aussieht, ist weiter ungewiss. Mehr dazu: hier klicken!

CSC holt zwei Spieler aus Ronsdorf

Der Fußball-Landesligist Cronenberger SC hat für die kommende Saison Pascal Peinecke und Sebastian Schmieta vom Bezirksligisten TSV 05 Ronsdorf verpflichtet. Infos: hier klicken!

WSV steht vor einem großen Umbruch

(jak). Personelle Umbrüche hat der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV in seiner Vergangenheit viele erlebt. Eines zeichnet sich immer mehr ab: Der nun bevorstehende wird ganz offensichtlich ein sehr umfangreicher sein. Mehr dazu: hier klicken!

WSV und die Spieler basteln an der Zukunft

(jak). Phil Beckhoff verlässt den Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV und wechselt zum FC Gütersloh. Der Ligakonkurrent hat den Transfer inzwischen offiziell bestätigt. Unterdessen sollen beim WSV in dieser Woche wichtige Personalien geklärt werden. Mehr dazu: hier klicken!

BHC bekommt sein nächstes „Endspiel“

(jak). Allzu lange währte beim stark abstiegsgefährdeten Handball-Bundesligisten Bergischer HC die Freude über den Sieg am Freitag (19. April 2024) in Balingen-Weilstetten zunächst nicht. Am Samstagabend zog Hauptkonkurrent ThSV Eisenach durch ein souveränes 33:28 gegen den TVB Stuttgart wieder auf fünf Punkte davon. Doch Sonntag hellte sich die Stimmung wieder auf, nachdem Erlangen daheim gegen Leipzig 26:29 verlor. Die Infos: hier klicken!

Kein Training: WSV will Norovirus stoppen

(jak). Nach der kurzfristigen Absage des Heimspiels gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf hat die Mannschaft des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV auch am Sonntag und Montag (21./22. April 2024) frei. Aus einem guten medizinischen Grund. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Absage: Auch Düsseldorf wollte nicht

Das für Samstag (20. April 2024) geplante Heimspiel des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV gegen Fortuna Düsseldorfs U23 fällt aus. Grund ist nach Angaben des Vereins eine „Infektionswelle mit einem höchstinfektiösen Magen-Darm-Virus“. Eigentlich hätte der WSV antreten und den Kader auffüllen müssen. Doch die Fortuna stimmte der Verlegung zu. Infos: hier klicken!

BHC beendet schwarze Serie und hat Hoffnung

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat seine Chance auf den Klassenerhalt gewahrt. Im ersten Spiel nach der Freistellung von Trainer Jamal Naji gewann das Team am Freitagabend (19. April 2024) beim Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten mit 25:21 (11:12) und beendete damit vor 2.350 Fans die Serie von zwölf Niederlagen in Folge. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Sportchef Manno: „Werden uns ins Zeug legen“

(jak). Beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV laufen die Vertragsgespräche für die kommende Saison auf Hochtouren. Vor dem Heimspiel am Samstag (20. April 2024) im Stadion am Zoo gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf (14 Uhr) ist längst klar: Der Kader wird sein Gesicht deutlich verändern. Grund sind die notwendigen finanziellen Einsparungen. Mehr dazu: hier klicken!

Auch Ercan Akhan bleibt beim FSV Vohwinkel

Mit Innenverteidiger Ercan Akhan hat auch der letzte Spieler aus dem aktuellen Kader des Fußball-Bezirksligisten FSV Vohwinkel seinen Vertrag verlängert. Die Kaderplanungen stehen damit kurz vor dem Abschluss. Infos: hier klicken!

„Wuppertal“-Schriftzug auf Stadiondach vollendet

Die Photovoltaikanlage auf dem Haupttribünen-Dach des Stadions am Zoo ist fast fertig. Die 702 Solarmodule bilden nun den Schriftzug „Wuppertal“. Das letzte wurde am Donnerstag (18. April 2024) montiert. Nun werden noch 4,7 Kilometer Kabel verlegt. Infos: hier klicken!

WSV: Mannschaft auf Kurs, der Etat nicht

(jak). Noch hat sich der Vorstand des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV nicht offiziell zu den Planungen und Möglichkeiten für die kommende Saison geäußert. Dafür gab Cheftrainer Ersan Parlatan in der Pressekonferenz am Donnerstag (18. April 2024) vor dem Heimspiel gegen die U23 von Fortuna Düsseldorf (Samstag, 14 Uhr, Stadion am Zoo) einen kleinen Einblick. Infos: hier klicken!

BHC will mit Begeisterung und freiem Kopf punkten

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat sechs Spieltage vor dem Saisonende im Abstiegskampf fünf Punkte Rückstand auf dem rettenden 16. Platz. Am Freitag (19. April 2024) um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena sind die Löwen bei Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten zu Gast und wollen nach zwölf Niederlagen in Folge endlich wieder gewinnen.​ Mehr dazu: hier klicken!

Radojewski-Wechsel nach Velbert nun offiziell

(jak). Der Wuppertaler Peter Radojewski (55) wird zur kommenden Saison erwartungsgemäß neuer Chefcoach des derzeitigen Fußball-Regionalligisten SSVg Velbert. Er unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2026. Mehr dazu: hier klicken!

BHC vor der letzten Ausfahrt Balingen

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat doch noch gehandelt und Trainer Jamal Naji freigestellt (die Rundschau berichtete). Was das wert ist, zeigt sich am Freitag (19. April 2024) im Auswärtsspiel beim Schlusslicht HBW Balingen-Weilstetten (19 Uhr). Eine Analyse: hier klicken!

Polizei-Hundertschaft probt (auch) den EM-Einsatz

(jak). Rund 250 Kräfte der Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei haben am Dienstagvormittag (16. April 2024) im Wuppertaler Zooviertel sowie im Stadion am Zoo den Umgang mit Fußballfans geübt – auch mit Blick auf die Europameisterschaft im Sommer in Deutschland. Infos und Bilder: hier klicken!

Beamte simulierten die Fans.​ Foto: Christoph Petersen

Radojewski wechselt vom Freudenberg nach Velbert

Trainer Peter Radojewski verlässt den Fußball-Bezirksligisten SSV Germania Wuppertal zum Saisonende. Nach Angaben des Vereins wird er neuer Coach des stark abstiegsbedrohten Regionalligisten SSVg Velbert. Bei den Germanen übernimmt dann Sascha Odina. Mehr dazu: hier klicken!

TVB: Drei Abschiede und drei Neuzugänge

Der Handball-Regionalligist TVB Wuppertal hat die Saison mit einem 28:23 (16:11)-Sieg gegen den TSV Bonn rrh. als Tabellendritter beendet.​ Mehr dazu: hier klicken!

KNIPEX wird neuer BHC-Sponsor

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC meldet den Wuppertaler Zangen-Spezialisten KNIPEX als neuen Team-Partner der Profis und Premium-Partner der Jugend- und Nachwuchsabteilung. Das Engagement beginnt ligenunabhängig am 1. Mai 2024. Mehr dazu: hier klicken!

Sport am Wochenende (12. bis 14. April 2024)

Zu den Ergebnissen: hier klicken!

WSV: Sportlich nun stark, aber Zukunft offen

(jak). Sportlich läuft es beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV wieder rund. Im Schnitt sehr gute 2,33 Punkte hat die Mannschaft in den neun Auftritten unter dem neuen Trainer Ersan Parlatan eingefahren. Ob der WSV auch in der kommenden Saison in der Tabelle oben mitmischen kann, ist momentan allerdings noch offen. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Sportchef Manno: „Bin sehr zufrieden“

(jak). Platz zwei ist das (neue) Saisonziel des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Und den hat er durch das 3:0 gegen den FC Gütersloh untermauert. Die Stimmen aus dem Presseraum des Stadions am Zoo: hier klicken!

WSV: Elfer, rote Karten, Tore – und die Serie hält

Zum Spielbericht: hier klicken!

Fußball-RL: WSV - Gütersloh

Zum Liveticker: hier klicken!

BHC-Trainer Naji: „Dann ist gefühlt die Messe gelesen“

Die Hoffnung, bei den Rhein-Neckar Löwen zu punkten, war ohnehin nur mittelprächtig. Sie erfüllte sich dann auch nicht. Und so muss sich der Handball-Bundesligist Bergischer HC mehr denn je mit dem Abstieg in die 2. Liga befassen. Die Stimmen aus dem Medienraum der SAP-Arena: hier klicken!

BHC leistet sich zu viele Aussetzer

(jak). Der Abstieg des Handball-Bundesligisten Bergischer HC rückt immer näher. Der Tabellenvorletzte unterlag am Freitagabend (12. April 2024) im Auswärtsspiel bei den Rhein-Neckar Löwen mit 29:35 (16:19). In die Mannheimer SAP-Arena kamen 4.558 Fans. Mehr dazu: hier klicken!

Der Bundesliga-Abgang des BHC ist nicht mehr allzu fern. Archivbild: Dirk Freund

Fußball-Landesliga

Cronenberger SC - SC Viktoria Mennrath 2:5. Infos: hier klicken!

Aday Ercan ist beim WSV längst eine feste Größe

(jak). Das Jahr 2024, es läuft für Aday Ercan bislang rund. Der 23-Jährige hat sich inzwischen einen Stammplatz im Team des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV erarbeitet. Am vergangenen Wochenende gelang ihm beim 3:0 gegen RW Oberhausen sein erstes Saisontor. Auch gegen den FC Gütersloh dürfte Ercan am Samstag (13. April 2024) ab 14 Uhr im Stadion am Zoo in der Startelf stehen. Mehr dazu: hier klicken!

BHC beschwört den alternativlosen Glauben

Der Bergische HC hat nach elf Niederlagen in Folge fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz in der Handball-Bundesliga. „Die Situation ist frustrierend, aber nichts ist unmöglich“, sagt Trainer Jamal Naji mit Blick auf die noch nicht aus den Augen verlorene Rettung. Im Nachholspiel bei den Rhein-Neckar Löwen am Freitag (12. April 2024) um 20 Uhr besteht die Chance, Boden gutzumachen. Mehr dazu: hier klicken!

Stadion: PV-Schriftzug zur Hälfte fertig

Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Haupttribüne des Wuppertaler Stadions am Zoo nimmt deutliche Konturen an. Fünf der neun „Wuppertal“-Buchstaben aus Solarmodulen sind inzwischen zu erkennen. Die Infos: hier klicken!

BHC geht noch über sieben (Erstliga-)Brücken

(jak). Sieben Mal tritt der Bergische HC in dieser Saison noch in der Handball-Bundesliga an. Nach der ernüchternden 27:30-Niederlage gegen den Hauptkonkurrenten ThSV Eisenach ist die Hoffnung, dass ab Herbst 2024 weitere Partien im Oberhaus dazukommen, deutlich geringer geworden. Am Freitag (12. April 2024) gastiert der BHC ab 20 Uhr bei den Rhein-Neckar Löwen. Mehr dazu: hier klicken!

Auch BHC-Maskottchen Bergi war nach dem Abpfiff enttäuscht. Foto: Dirk Freund

BHC-Chef Föste: „Klassenerhalt wird zur Herkulesaufgabe“

Der Handball-Bundesligist Bergischer HC wollte und musste die Partie gegen den ThSV Eisenach unbedingt gewinnen. Doch auch das „Endspiel“ ging trotz der immensen Unterstützung von den Rängen verloren. Die Stimmen aus dem Presseraum der Wuppertaler Uni-Halle. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Abstieg rückt immer näher

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat die Chance auf den Klassenerhalt fast vertan. Das Team von Trainer Jamal Naji unterlag am Sonntagnachmittag (7. April 2024) gegen den direkten Konkurrenten ThSV Eisenach mit 27:30 (14:16). Der Spielbericht: hier klicken!

Torticker: BHC - ThSV Eisenach 27:30 (14:16)

(jak). Tore 2. Halbzeit: 15:16 Krecic (31.), 16:16 Ladefoged (33.), 16:17 Zehnder (Siebenmeter, 36.). Beyer verwirft Siebenmeter. 16:18 Walz (40.), 17:18 Stutzke (40.). Auszeit Eisenach. 17:19 Grgic (41.), 18:19 Maldonado (42.), 18:20 Walz (42.), 19:20 Krecic (43.), 20:20 Maldonado (44.). Auszeit BHC. 21:20 Krecic (47.), 21:21 Grgic (47.), 2-Minuten-Strafe gegen Donker (Eisenach). 21:22 Zehnder (49.), 22:22 Ladefoged (51.), 22:23 Grgic (52.). 2-Minuten-Strafe gegen Ladefoged. 23:23 Krecic (53.). 2-Minuten-Strafe gegen Patrail. 24:23 Maldonado (54.), 24:24 Grgic (55.), 25:24 Ladefoged (56.), 25:25 Zehnder (Siebenmeter, 56.), 25:26 Zehnder (Siebenmeter, 57.), 25:27 Zehnder (59.). Auszeit Eisenach, 25:28 (59.), 26:28 (59.), 26:29 Zehnder (60.), 27:29 Maldonado (60.), 27:30 Weyhrauch (60.).

Es ist ein Kampf auf Biegen und Brechen. Foto: Dirk Freund

Tore 1. Halbzeit: Eisenach hat Anwurf. Fehlwurf. 1:0 Beyer (1.), 1:1 Zehnder (Siebenmeter (2.), 2:1 Maldonado (2.). 2-Minuten-Strafe gegen Stutzke. Johannesson pariert Siebenmeter, 2:2 Saul (3.). 3:2 Babak (4.), 3:3 Kurch (4.), 4:3 Babak (5.), 5:3 Maldonado (7.), 5:4 Snajder (7.), 6:4 Ladefoged (7.), 7:4 Persson (8.), 7:5 Zehnder (Siebenmeter, 9.), 7:6 Lumbroso (11.), 7:7 Zehnder (Siebenmeter, 12.), 7:8 Zehnder (Siebenmeter, 13.). Auszeit BHC. 8:8 Maldonado (14.), 8:9 Weyhrauch (15.). 2-Minuten-Strafe gegen Maldonado. 8:10 Zehnder (Siebenmeter, 17.), 9:10 Beyer (Siebenmeter, 18.), 9:11 Snajder (18.), 10:11 Stutzke (19.). Auszeit Eisenach. 10:12 Zehnder (Siebenmeter, 20.), 11:12 Beyer (21.), 11:13 Mengon (23.), 12:13 Beyer (Siebenmeter, 23.), 12:14 Donker (24.). 2-Minuten-Strafe gegen Meyer (Eisenach), 13:14 Beyer (26.), 13:15 Grgic (26.), 14:15 Beyer (29.), 14:16 Grgic (30.). Halbzeit.

Szene mit Linus Arnesson. Foto: Dirk Freund

Die Atmosphäre: Die (An-)Spannung ist deutlich spürbar. Eigentlich wollte der BHC in dieser Saison im gesicherten Mittelfeld unterwegs sein, schwebt nun aber in arger Abstiegsgefahr. Natürlich sind die monatelangen Personalprobleme ein Punkt, aber es gibt sicher weitere. Viele Spieler sind weit unter ihrem Leistungsvermögen unterwegs. Und auch Trainer Jamal Naji (Vertrag bis 2028) ist nicht unumstritten.

Die Bedeutung: Der Abstieg würde den BHC nicht in seiner Existenz bedrohen, wäre aber ein heftiger Rückschlag. Der Kader würde komplett umgebaut. Ob in der 2. Liga weiter in Düsseldorf gespielt würde, ist zumindest fraglich.

Das Einschwören vor der Partie. Foto: Dirk Freund

Die Spielleitung: Es pfeifen Philipp Dinges und Fabian Baumgart.

Das Personal: Zur Verfügung stand des Kader, der in Stuttgart 26:27 verloren hatte. Außerdem ist Tom Kare Nikolaisen wieder zurück. Djibril M’Bengue wurde nicht rechtzeitig fit.​

Die Ausgangslage: Natürlich ist es ein "Endspiel", im Falle einer Niederlage des BHC wäre Eisenach schon fünf Punkte weg. Gewinnt das Team von Trainer Naji, muss es allerdings weitere "Endspiele" bestreiten, um doch noch den Klassenerhalt zu schaffen, Aber erst einmal müssen heute nach zuletzt zehn Niederlage in Serie die Punkte eingefahren werden.

Vor dem Spiel: Die Uni-Halle ist fast ausverkauft. Nur noch in den Blöcken mit Sichteinschränkungen sind einige wenige Plätze frei.

Aushang vor dem Spiel. Foto: Dirk Freund

Copyright: www.wuppertaler-rundschau.de

WSV-Trainer Parlatan: „Nach dem Wechsel sehr dominant“

Die Stimmen nach dem Spiel: hier klicken!

WSV bleibt daheim eine Macht

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV ist im Jahr 2024 im heimischen Stadion am Zoo weiter ohne Punktverlust. Die Rot-Blauen gewannen am Samstagnachmittag (6. April 2024) gegen RW Oberhausen vor 3.391 Zuschauerinnen und Zuschauern mit 3:0 (2:0). Damit untermauerte das Team von Trainer Ersan Parlatan Platz zwei. Der Spielbericht: hier klicken!

Fußball-RL: WSV - RW Oberhausen

Zum Liveticker: hier klicken!

WSV: Der Etat, die Euro und ein „Exil“

(jak). Sieben Partien inklusive des Heimspiels am Samstag (6. April 2024) ab 14 Uhr gegen Rot-Weiß Oberhausen liegen noch vor dem Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, ehe die Saison am 18. Mai im Stadion am Zoo mit dem Duell gegen den 1. FC Düren endet. Wie die kommende Runde aussieht, ist weiterhin offen. Mehr dazu: hier klicken!

Ex-WSVer Neppe nicht mehr beim FC Bayern

(jak). Der ehemalige WSV-Rechtsverteidiger Marco Neppe ist nicht mehr Technischer Direktor des Fußball-Rekordmeisters FC Bayern München. Man habe die Zusammenarbeit beendet, teilte der Verein am Freitag (5. April 2024) mit. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Optimismus vor dem ersten „Endspiel“

Zehn Mal in Folge hat der Bergische HC in der Handball-Bundesliga verloren und nun drei Punkte Rückstand auf den ThSV Eisenach, der sich als 16. auf dem letzten Nicht-Abstiegsplatz befindet. Die Thüringer sind am Sonntag (15 Uhr) zu Gast in der Wuppertaler Uni-Halle. Mehr dazu: hier klicken!

WSV: Wozniak will weiße Weste wahren

(jak). Zwei Partien hat Krystian Wozniak bislang als Torhüter des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV absolviert. Sowohl gegen die SSVg Velbert (5:0) als auch beim SV Lippstadt (1:0) kassierte der 26-Jähirge keinen Gegentreffer. Das soll auch am Samstag (6. April 2024) im Heimspiel gegen RW Oberhausen (14 Uhr, Stadion am Zoo) so bleiben. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Torwart Krystian Wozniak. Foto: Dirk Freund

WSV-Blick von der 3. Liga bis zur Oberliga

(jak). Ein Spiel der Oberliga Westfalen stand am Montag (1. April 2024) auf dem Scouting-Terminplan von Gaetano Manno, dem Sportlichen Leiter des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV. Und das aus doppeltem Grund. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Sportchef Manno: „Am Ende mehr Qualität“

(jak). Nach zwei Auswärtsniederlagen in Folge hat der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV wieder dreifach gepunktet – durch den 1:0-Sieg beim abstiegsgefährdeten SV Lippstadt. Die Stimmen aus der Liebelt-Arena: hier klicken!

WSV siegt spät und klettert in der Tabelle

(jak). In der Fußball-Regionalliga hat der Wuppertaler SV am Samstagnachmittag (30. März 2024) beim SV Lippstadt vor 906 Fans mit 1:0 (0:0) gewonnen. Lohn ist der zweite Platz.​ Mehr dazu: hier klicken!

Fußball-RL: Lippstadt - WSV

Zum Liveticker: hier klicken!

BHC: Gegen Eisenach zählt nur noch ein Sieg

(jak). Nach der 26:27-Niederlage in Stuttgart hat es der Handball-Bundesligist Bergischer HC nicht mehr selber in der Hand, den Abstieg in die 2. Liga zu verhindern. Entscheidende Bedeutung hat mehr denn je die Partie am 7. April 2024 ab 15 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle gegen den direkten Konkurrenten ThSV Eisenach. Eine Analyse. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Trainer Naji: „Wir sind noch nicht tot“

Eigentlich wollte der Handball-Bundesligist Bergischer HC mit einem Sieg in Stuttgart die Trendwende im Abstiegskampf einleiten. Doch die Punkte blieben im Süden. Die Stimmen aus dem Presseraum der Porsche-Arena: hier klicken!

BHC setzt seine Negativserie fort

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat den ersehnten Befreiungsschlag verpasst. Nach zuletzt neun Niederlagen in Folge unterlag das Team von Trainer Jamal Naji am Donnerstagabend (28. März 2024) auch beim ebenfalls gefährdeten TVB Stuttgart vor 5.734 Fans mit 26:27 (11:11). Mehr dazu: hier klicken!

Fußball am Gründonnerstag

Landesliga: Cronenberger SC - Holzheimer SG 4:2

Bezirksliga: SC Reusrath - FSV Vohwinkel 3:3, SSV Germania - TSV Solingen 1:5, SSVg 08/12 Heiligenhaus - TSV Ronsdorf 2:2

Der WSV und das Geheimnis der Nuss-Nougat-Creme

(jak). Acht Spiele hat der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV in der aktuellen Saison noch zu bestreiten. Das nächste steigt am Samstag (30. März 2024) ab 14 Uhr beim SV Lippstadt. Keine einfache Aufgabe. Doch da ist zum Glück noch ein cremeartiger Anreger. Mehr dazu: hier klicken!

„Wechsel auf Trainerbank schien nicht der richtige Impuls"

Geschäftsführer Jörg Föste erklärt, warum der Handball-Bundesligist Bergischer HC mit Jamal Naji weitermacht. Zur Rettung aber werden wohl fünf der noch neun Spiele gewonnen werden müssen. Mehr dazu: hier klicken!

Trainer Jamal Naji mit Linus Arnesson (Nr. 26) und Lukas Stutzke (Nr. 39). Foto: Dirk Freund

WSV-Coach Parlatan: „Mannschaft hat Potenzial“

(jak). Knapp drei Monate ist Ersan Parlatan nun als WSV-Trainer im Amt. Der Aufstieg ist zwar kein Thema mehr. Dennoch blickt der 46-Jährige optimistisch in die Zukunft. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Trainer Naji: „Unsere Saison muss jetzt anfangen“

Große Chancen hatte sich der Handball-Bundesligist Bergischer HC vor dem Heimspiel gegen den SC Magdeburg nicht ausgerechnet. Und erwartungsgemäß war der Titelanwärter zu stark, wenn auch nicht so sehr wie befürchtet. Stattdessen zeigte der BHC einen Aufwärtstrend. Die Stimmen aus der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle.​ Mehr dazu: hier klicken!

BHC zeigt sich verbessert, rutscht aber weiter ab

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat sein Heimspiel am Sonntagabend (24. März 2024) gegen den SC Magdeburg erwartungsgemäß verloren. Das Team von Trainer Jamal Naji unterlag dem Topfavoriten mit 27:30 (12:17). Es war die neunte Niederlage in Folge. Das Spiel in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle war mit 4.068 Fans ausverkauft. Mehr dazu: hier klicken!

BHC will sich wacker halten

In der Handball-Bundesliga trifft der abstiegefährdete Bergische HC am Sonntag (24. März 2024) auf den SC Magdeburg. Anwurf in der Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle ist um 18 Uhr. Mehr dazu: hier klicken!

Haupttribüne: PV-Anlage wird ab Montag montiert

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV begrüßt die geplante Installation von Solaranlagen (die Rundschau berichtete) auf dem Dach der Haupttribüne im Stadion am Zoo. Mehr dazu: hier klicken!

Gerlich wechselt vom CSC zum FSV

Der Fußball-Bezirksligist FSV Vohwinkel hat für die kommende Saison Malte Gerlich vom Landesligisten FSV verpflichtet. Er ist für die Innenverteidigung und das defensive Mittelfeld eingeplant. Mehr dazu: hier klicken!

Stadion-Dach: Solaranlage als Werbeträger

Wenn während der Fußball-Europameisterschaft Luftbilder vom Training der slowenischen Nationalmannschaft im Stadion am Zoo in den Medien erscheinen, sollen sie zugleich den Namen der Stadt in die Welt tragen: 700 bis 800 Solarmodule werden ab Mitte März auf dem Dach der Haupttribüne montiert – und bilden dann den Schriftzug „Wuppertal“. Im April soll die Anlage stehen. Mehr dazu: hier klicken!

Klotzkowsky nun im Vorstand des WSV

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat nun wieder drei Vorstandsmitglieder. Marvin Klotzkowsky, der seit dem 1. März wieder für den Verein tätig ist, ist am Montag (19. März 2024) vom Verwaltungsrat in das Gremium gewählt worden. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Trainer Parlatan: "Rundum gelungener Nachmittag"

Die Stimmen nach dem Spiel: hier klicken!

WSV schießt sich im Derby Frust von der Seele​

(jak). In der Fußball-Regionalliga hat der Wuppertaler SV am Samstagnachmittag (16. März 2024) das bergische Derby gegen die SSVg Velbert mit 5:0 (1:0) gewonnen. Knackpunkt war die rote Karte gegen den Ex-WSVer Durim Berisha. Mehr dazu: hier klicken!

Gleich fünf Mal konnte der WSV gegen Velbert jubeln. Foto: Dirk Freund

Viele WSV-Fragezeichen vor dem Derby

(jak). Es ist eine Mischung aus Enttäuschung, Ungewissheit und Trotz, die beim Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV vor dem Derby am Samstag (16. März 2024) ab 14 Uhr im Stadion am Zoo gegen die abstiegsgefährdete SSVg Velbert vorherrscht. „Es steht alles auf dem Prüfstand“, sagt der Sportliche Leiter Gaetano Manno. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Trainer Ersan Parlatan. Foto: Dirk Freund

WSV blickt in die (unsichere) Zukunft

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat die Verfolgung von Tabellenführer Alemannia Aachen und damit die Hoffnung auf den Sprung in die 3. Liga offiziell beendet. Nun geht es um die Zukunft. Eine Analyse: hier klicken!

BHC-Chef Föste: „Nicht die Stabilität"

Im Hinspiel hatte der Handball-Bundesligist Bergischer HC mit dem Derby-Sieg in Gummersbach für eine Überraschung gesorgt. Die blieb diesmal aus. Und so werden die Sorgen immer größer. Die Stimmen nach dem Spiel. Mehr dazu plus Bilder: hier klicken!

BHC bricht am Ende im Derby ein

(jak). Der abstiegsgefährdete Handball-Bundesligist Bergischer HC hat im Derby gegen den VfL Gummersbach den Befreiungsschlag verpasst. Das Team von Trainer Jamal Naji verlor am Sonntagnachmittag (10. März 2024) in der mit knapp 3.000 Fans ausverkauften Uni-Halle mit 24:31 (15:15). Mehr dazu: hier klicken!

Auch Linus Arnesson konnte Gummersbach nicht stoppen. Foto: Dirk Freund

WSV: Parlatan und Manno entschuldigen sich

(jak). In Wiedenbrück hat sich der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV in der Vergangenheit selten leichtgetan. Das war diesmal genauso, nur noch etwas schlimmer. Die Stimmen nach der Partie im Jahnstadion. Mehr dazu: hier klicken!

WSV verabschiedet sich aus Aufstiegsrennen

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat seine Minimalchance auf die Rückkehr in die 3. Liga verspielt. Die Rot-Blauen verloren am Samstagnachmittag (9. März 2024) beim SC Wiedenbrück vor 487 Fans mit 0:3 (0:0) und liegen damit nun elf Punkte hinter Spitzenreiter Alemannia Aachen. Zum Spielbericht: hier klicken!

Fußball-EM: Slowenien auch im „Postboutique Hotel“

Die Delegation der slowenischen Fußball-Nationalmannschaft wird während der Europameisterschaft im Sommer 2024 nicht nur im Hotel „Das Vesper“ in Sprockhövel an der Stadtgrenze zu Wuppertal logieren, sondern auch im dazugehörigen „Postboutique Hotel“ in Elberfeld. Mehr dazu: hier klicken!

BHC-Personalsituation entspannt sich leicht

Es ist keine einfache Situation, in der sich der Handball-Bundesligist Bergischer HC gerade befindet. Nach sieben Erstliga-Spielen ohne Punkt und zuletzt einer 22:33-Niederlage in Leipzig gab es viele Gespräche und eine ausführliche Aufarbeitung der Situation. Nun wartet das Derby gegen den VfL Gummersbach am Sonntag (10. März 2024) ab 16:30 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle. Mehr dazu: hier klicken!

Szene mit Frederik Ladefoged aus dem Hinspiel, das der BHC gewann. Foto: Dirk Freund

BHC ist gegen Gummersbach nicht Favorit

Der Handball-Bundesligist VfL Gummersbach reist mit Respekt, aber auch mit Optimismus zum Derby am Sonntag (7. März 2024) beim Bergischen HC. Anwurf in der ausverkauften Uni-Halle ist um 16:30 Uhr. Mehr dazu: hier klicken!

RSC Cronenberg hofft auf das Pokal-Double

Sowohl die Frauen als auch die Männer des Rollhockey-Bundesligisten RSC Cronenberg können am kommenden Wochenende (9./10. März 2024) den deutschen Pokal gewinnen. Beide Finals werden traditionell in Hin- und Rückspiel ausgetragen. Mehr dazu: hier klicken!

Nach Krisensitzungen: Jamal Naji bleibt BHC-Trainer​

Nach der deutlichen 22:33-Niederlage beim Auswärtsspiel in Leipzig hat beim Handball-Bundesligisten Bergischer HC nach eigenen Angaben „ein umfassender Aufarbeitungsprozess“ stattgefunden. Ein Ergebnis: Jamal Naji bleibt Trainer. Mehr dazu: hier klicken!

Der Sport am Wochenende (1. bis 3. März 2024)

Zu den Partien und Ergebnissen: hier klicken!

WSV-Sportchef Manno: „Mannschaft hat Reaktion gezeigt“

(jak). Im Heimspiel gegen Paderborns U23 wollte sich der Fußball-Regionalligist WSV doppelt rehabilitieren – für das 1:4 im Hinspiel und das 1:3 vergangene Woche in Wegberg. Das Unterfangen wurde umgesetzt. Die Stimmen nach dem Abpfiff aus dem Stadion am Zoo: hier klicken!

Die Heimserie des WSV hält

(jak). Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV hat das dritte Heimspiel des Jahres gewonnen. Gegen die U23 des SC Paderborn siegte die Mannschaft von Trainer Ersan Parlatan am Sonntagnachmittag (3. März 2024) mit 3:2 (2:1). Das Spiel im Stadion am Zoo verfolgten 2.220 Fans. mehr dazu: hier klicken!

Kevin Hagemann erzielte den dritten WSV-Treffer. Foto: Dirk Freund

BHC: Derby, Magdeburg – und mehrere Chancen

(jak). Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat beim ebenfalls gefährdeten SC Leipzig klar mit 22:33 verloren und schwebt in akuter Abstiegsgefahr. Die nächsten beiden Partien werden nicht einfacher. Mehr dazu: hier klicken!

Der WSV kann nur noch abwarten

(jak). Sollte nicht noch ein Wunder geschehen, dürfte die Messe gelesen sein. Und dennoch will der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV das Rennen um den Aufstieg in die 3. Liga nicht aufgeben. Mehr dazu: hier klicken!

Sportchef Gaetano Manno (li.) und Trainer Ersan Parlatan. Foto: Dirk Freund

BHC-Chef Föste: „Tiefpunkt in dieser Saison“

Die Hoffnung des Handball-Bundesligisten Bergischer HC, die Niederlagen-Serie zu beenden, war in Leipzig bereits nach wenigen Minuten zerstoben. Gegen einen direkten Konkurrenten war das Team von Trainer Jamal Naji chancenlos. Die Stimmen nach dem Spiel. Mehr dazu: hier klicken!

Die Krise des BHC spitzt sich zu​

(jak). In der Handball-Bundesliga hat der Bergische HC den Befreiungsschlag im Abstiegskampf deutlich verpasst. Das Team von Trainer Jamal Naji unterlag am Donnerstagabend (29. Februar 2024) beim SC DHfK Leipzig vor 4.075 Zuschauerinnen und Zuschauern mit 22:33 (10:17). Es war die siebte Niederlage in Serie.​ Mehr dazu: hier klicken!

FSV holt Nico Sudano von Germania zurück

Der Fußball-Bezirksligist FSV Vohwinkel hat seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben: Nico Sudano kehrt vom Ligakonkurrenten SSV Germania Wuppertal zurück in die Lüntenbeck. Infos: hier klicken!

WSV: Manno hofft auf einen „Ankersponsor“

(jak). Nach der 1:3 (1:0)-Niederlage beim FC Wegberg-Beeck sind die Chancen des Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV, in die 3. Liga aufzusteigen, noch einmal deutlich gesunken. Aufgeben will der Sportliche Leiter Gaetano Manno aber nicht – auch mit Blick auf die Zukunft. Mehr dazu: hier klicken!

WSV-Sportchef Gaetano Manno (li.) und Trainer Ersan Parlatan. Foto: Dirk Freund

Der Sport am Wochenende

Die Partien und Ergebnisse vom 24. bis 25. Februar 2024: hier klicken!